Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLandesarbeitsgericht KielBeschluss vom 08.04.2005, Aktenzeichen: 2 Ta 64/05 

LAG-SCHLESWIG-HOLSTEIN – Aktenzeichen: 2 Ta 64/05

Beschluss vom 08.04.2005


Leitsatz:Geht das Gericht bei der Ermittlung der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse und der Berechnung des zu berücksichtigenden Einkommens von den Angaben der antragstellenden Partei in der Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse aus, so kann die Partei in der Beschwerde nicht damit gehört werden, dass das Gericht diese Angaben seiner Entscheidung zugrunde gelegt hat. Insoweit ist die Partei nicht beschwert.
Rechtsgebiete:ZPO
Vorschriften:§ 115 Abs. 3 ZPO
Stichworte:Prozesskostenhilfe, Ratenberechnung nach Angaben der Partei
Verfahrensgang:ArbG Lübeck 4 Ca 47/05 vom 17.01.2005

Volltext

Um den Volltext vom LAG-SCHLESWIG-HOLSTEIN – Beschluss vom 08.04.2005, Aktenzeichen: 2 Ta 64/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom LAG-SCHLESWIG-HOLSTEIN

LAG-SCHLESWIG-HOLSTEIN – Beschluss, 2 Ta 64/05 vom 08.04.2005

Geht das Gericht bei der Ermittlung der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse und der Berechnung des zu berücksichtigenden Einkommens von den Angaben der antragstellenden Partei in der Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse aus, so kann die Partei in der Beschwerde nicht damit gehört werden, dass das Gericht diese Angaben seiner Entscheidung zugrunde gelegt hat. Insoweit ist die Partei nicht beschwert.

LAG-SCHLESWIG-HOLSTEIN – Beschluss, 2 Ta 37/05 vom 31.03.2005

Gegen eine Entscheidung eines Landesarbeitsgerichts in einer Beschwerdesache, gegen die die Rechtsbeschwerde nicht zugelassen worden ist, ist angesichts der Regelung in § 78a ArbGG eine Gegenvorstellung nicht mehr zulässig.

LAG-SCHLESWIG-HOLSTEIN – Urteil, 4 Sa 561/04 vom 23.03.2005

Eine Befristung ist zulässig, wenn bei Vertragsabschluss mit einiger Sicherheit von einem vorübergehenden Arbeitskräftebedarf ausgegangen werden durfte. Konkrete Anhaltspunkte sind erforderlich

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwälte in Kiel:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

LAG-SCHLESWIG-HOLSTEIN - 08.04.2005, 2 Ta 64/05 © JuraForum.de — 2003-2016

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum