Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-SAARLANDUrteil vom 22.11.2000, Aktenzeichen: 1 Sa 115/2000 

LAG-SAARLAND – Aktenzeichen: 1 Sa 115/2000

Urteil vom 22.11.2000


Leitsatz:Die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers umfasst im Allgemeinen nicht die Verpflichtung, den Arbeitnehmer auf den drohenden Verfall seiner Ansprüche durch eine Ausschlussfrist hinzuweisen. Für eine Differenzierung zwischen Beamten, Arbeitern und Angestellten gibt es keine sachliche Rechtfertigung. Die Berufung des öffentlich-rechtlichen Arbeitgebers auf eine Ausschlussfrist stellt keine unzulässige Rechtsausübung dar und begründet keinen Schadenersatzanspruch wegen Verletzung der Fürsorgepflicht. Nur in Fällen von weitreichender Bedeutung für die soziale Absicherung des Arbeitnehmers ist dessen rechtliche Unterweisung durch den Arbeitgeber aufgrund seiner Fürsorgepflicht erforderlich.
Rechtsgebiete:MTArb, STGV, ZPO, ArbGG
Vorschriften:§ 72 MTArb, § 40 MTArb, § 8 STGV, § 8 I Nr. 2 STGV, § 97 Abs. 1 ZPO, § 72 II ArbGG, § 72 a Abs. 1 ArbGG
Verfahrensgang:ArbG Saarbrücken 6e Ca 12/00 vom 18.08.2000

Volltext

Um den Volltext vom LAG-SAARLAND – Urteil vom 22.11.2000, Aktenzeichen: 1 Sa 115/2000 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

LAG-SAARLAND - 22.11.2000, 1 Sa 115/2000 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum