Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileLandesarbeitsgericht Saarland SaarbrückenBeschluss vom 19.01.2007, Aktenzeichen: 2 Ta 38/06 

LAG-SAARLAND – Aktenzeichen: 2 Ta 38/06

Beschluss vom 19.01.2007


Leitsatz:Gegen einen Beschluss des Arbeitsgerichts, mit dem ein Bevollmächtigter nach § 11 Absatz 3 ArbGG von der mündlichen Verhandlung ausgeschlossen wird, ist die sofortige Beschwerde nicht statthaft.
Rechtsgebiete:ArbGG
Vorschriften:§ 11 Abs. 3 ArbGG
Verfahrensgang:ArbG Neunkirchen 4 Ca 1269/06 vom 10.11.2006
Rechtskraft:ja

Volltext

Um den Volltext vom LAG-SAARLAND – Beschluss vom 19.01.2007, Aktenzeichen: 2 Ta 38/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom LAG-SAARLAND

LAG-SAARLAND – Beschluss, 2 Ta 38/06 vom 19.01.2007

Gegen einen Beschluss des Arbeitsgerichts, mit dem ein Bevollmächtigter nach § 11 Absatz 3 ArbGG von der mündlichen Verhandlung ausgeschlossen wird, ist die sofortige Beschwerde nicht statthaft.

LAG-SAARLAND – Urteil, 2 Sa 36/06 vom 20.12.2006

Zu den Voraussetzungen einer Betriebsabteilung im Sinne von § 15 Absatz 5 KSchG.

LAG-SAARLAND – Urteil, 2 Sa 27/06 vom 20.12.2006

Zu den Voraussetzungen für eine öffentliche Zustellung wegen unbekannten Aufenthalts einer Partei.

Gesetze

Anwälte in Saarbrücken:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: