Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-NUERNBERGUrteil vom 27.03.2008, Aktenzeichen: 2 Sa 394/07 

LAG-NUERNBERG – Aktenzeichen: 2 Sa 394/07

Urteil vom 27.03.2008


Leitsatz:1. Bei Führung eines Arbeitszeitkontos hat der Arbeitnehmer einen vertraglichen Anspruch auf Abrechnung nach Ablauf des Ausgleichszeitraums.

2. Nach Ablauf des Ausgleichszeitraums läuft eine auf das Arbeitsverhältnis anwendbare Ausschlussfrist für den Anspruch auf Abrechnung. Ist dieser Anspruch verfristet, kann auch die Vergütung nicht mehr verlangt werden.
Rechtsgebiete:MTV für Arbeitnehmer des bayer. Bäckerhandwerks
Vorschriften:§ 6 MTV für Arbeitnehmer des bayer. Bäckerhandwerks, § 12 MTV für Arbeitnehmer des bayer. Bäckerhandwerks
Stichworte:Fälligkeit der Arbeitsvergütung bei einem Arbeitszeitkonto
Verfahrensgang:ArbG Nürnberg, 6 Ca 7114/06 vom 13.03.2007

Volltext

Um den Volltext vom LAG-NUERNBERG – Urteil vom 27.03.2008, Aktenzeichen: 2 Sa 394/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

LAG-NUERNBERG - 27.03.2008, 2 Sa 394/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum