Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-NUERNBERGUrteil vom 10.10.2006, Aktenzeichen: 6 Sa 53/06 

LAG-NUERNBERG – Aktenzeichen: 6 Sa 53/06

Urteil vom 10.10.2006


Leitsatz:1. Ist dem Arbeitgeber im Zeitpunkt des Unterrichtungsschreibens nach § 613a Abs. 5 BGB nicht bekannt, dass ein Investor gefunden wird, der die Geschäftsanteile übernimmt, löst das Unterrichtungsschreiben die Monatsfrist für den Widerspruch nach § 613a Abs. 6 BGB aus.

2. Widerspricht der Arbeitnehmer dem Betriebsübergang mehr als 14 Monate nach dem Unterrichtungsschreiben und dem Betriebsübergang, dann ist dies wegen Verwirkung zumindest dann unbeachtlich, wenn dem Arbeitnehmer die wirtschaftlichen Folgen aufgrund einer mündlichen Unterrichtung des Arbeitgebers im Zeitpunkt des Widerspruchs länger als ein Jahr bekannt gewesen sind.
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 242 BGB, § 613 Abs. 6 BGB, § 613a Abs. 5 BGB
Stichworte:Betriebsübergang, Widerspruch, Verwirkung
Verfahrensgang:ArbG Nürnberg 6 Ca 2275/05 vom 18.10.2005

Volltext

Um den Volltext vom LAG-NUERNBERG – Urteil vom 10.10.2006, Aktenzeichen: 6 Sa 53/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

LAG-NUERNBERG - 10.10.2006, 6 Sa 53/06 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum