Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-NIEDERSACHSENUrteil vom 28.03.2003, Aktenzeichen: 16 Sa 19/03 

LAG-NIEDERSACHSEN – Aktenzeichen: 16 Sa 19/03

Urteil vom 28.03.2003


Leitsatz:Die falsche Angabe des Kündigungsgrundes in der Arbeitsbescheinigung kann den Arbeitgeber grundsätzlich zum Schadensersatz verpflichten.

Ein Schaden in Höhe des auf Grund der verlängerten Sperrfrist nicht gezahlten Arbeitslosengeldes entsteht beim Arbeitnehmer jeoch nur dann, wenn endgültig feststeht, dass eine Zahlung durch die Arbeitsverwaltung nicht erfolgt.

Unabhängig davon kann zuvor ein Verzugsschaden eintreten.
Rechtsgebiete: BGB
Vorschriften:§ 275 BGB, § 276 BGB, § 280 BGB, § 619 a BGB
Stichworte:Schadensersatz des Arbeitgebers wegen unrichtiger Ausfüllung der Arbeitsbescheinigung
Verfahrensgang:ArbG Lingen 2 Ca 394/02 vom 20.11.2002

Volltext

Um den Volltext vom LAG-NIEDERSACHSEN – Urteil vom 28.03.2003, Aktenzeichen: 16 Sa 19/03 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




LAG-NIEDERSACHSEN - 28.03.2003, 16 Sa 19/03 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum