Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-NIEDERSACHSENUrteil vom 21.11.2003, Aktenzeichen: 16 Sa 147/03 

LAG-NIEDERSACHSEN – Aktenzeichen: 16 Sa 147/03

Urteil vom 21.11.2003


Leitsatz:Es bestehen Bedenken, ob der Arbeitgeber in Bewerbungsverfahren das Verhalten des Arbeitnehmers im Rahmen seiner Betriebsratstätigkeit zu seinen Lasten bei der persönlichen Eignung berücksichtigen darf.

Bei zumindest gleicher Eignung der Bewerber ist der Arbeitgeber jedoch frei, seine Entscheidung zu Gunsten des anderen Bewerbers zu treffen. Der Arbeitgeber darf sich insoweit auf ein rechtmäßiges Alternativverhalten berufen.
Rechtsgebiete: BGB, BetrVG
Vorschriften:§ 823 Abs. 2 BGB, § 78 Abs. 2 BetrVG
Stichworte:Schadensersatz wegen Benachteiligung eines Betriebsratsmitglieds
Verfahrensgang:ArbG Hameln 1 Ca 393/02 vom 03.12.2002

Volltext

Um den Volltext vom LAG-NIEDERSACHSEN – Urteil vom 21.11.2003, Aktenzeichen: 16 Sa 147/03 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




LAG-NIEDERSACHSEN - 21.11.2003, 16 Sa 147/03 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum