Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileLandesarbeitsgericht NiedersachsenUrteil vom 06.02.2009, Aktenzeichen: 14 Sa 1794/07 

LAG-NIEDERSACHSEN – Aktenzeichen: 14 Sa 1794/07

Urteil vom 06.02.2009


Leitsatz:Einfache tarifliche Differenzierungsklauseln verstoßen nicht zwingend gegen die negative Koalitionsfreiheit des Art. 9 Abs. 3 GG. Sie können im Einzelfall zulässig sein.
Rechtsgebiete:TVAStD AGH, BGB, TVG, GG
Vorschriften:§ TVAStD AGH, § 611 BGB, § 1 TVG, § 3 Abs. 1 TVG, § 4 Abs. 1 TVG, § GG Art. 9 Abs. 3
Verfahrensgang:ArbG Hannover, 8 Ca 230/07 vom 26.10.2007

Volltext

Um den Volltext vom LAG-NIEDERSACHSEN – Urteil vom 06.02.2009, Aktenzeichen: 14 Sa 1794/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom LAG-NIEDERSACHSEN

LAG-NIEDERSACHSEN – Urteil, 14 Sa 1794/07 vom 06.02.2009

Einfache tarifliche Differenzierungsklauseln verstoßen nicht zwingend gegen die negative Koalitionsfreiheit des Art. 9 Abs. 3 GG. Sie können im Einzelfall zulässig sein.

LAG-NIEDERSACHSEN – Urteil, 14 Sa 1793/07 vom 06.02.2009

Einfache tarifliche Differenzierungsklauseln verstoßen nicht zwingend gegen die negative Koalitionsfreiheit des Art. 9 Abs. 3 GG. Sie können im Einzelfall zulässig sein.

LAG-NIEDERSACHSEN – Urteil, 5 Sa 1465/08 E vom 05.02.2009

Weder aus der Benennung als "Oberarzt" noch aus der Eingruppierung in die Vergütungsgruppe I a BAT lässt sich die ausdrückliche Übertragung der medizinischen Verantwortung gemäß § 16 TV-Ärzte/VKA herleiten.

Gesetze

Anwälte in Hannover:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: