Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-MUENCHENUrteil vom 27.07.2005, Aktenzeichen: 10 Sa 199/05 

LAG-MUENCHEN – Aktenzeichen: 10 Sa 199/05

Urteil vom 27.07.2005


Leitsatz:1. Reisezeiten eines Arbeitnehmers im Außendienst vom Wohnort zum Kunden gelten nicht ohne weiteres als Arbeitszeit, selbst wenn nach dem Vertrag der Einsatzort des Arbeitnehmers dessen Wohnort ist.

2. Ist zwischen den Parteien eine wöchentliche Arbeitszeit vereinbart, kann ein Arbeitnehmer eine Überstundenforderung nicht dadurch schlüssig darlegen, dass er erhebliche Arbeitszeiten an einzelnen Arbeitstagen auflistet.
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 611 BGB, § 612 BGB
Stichworte:Darlegungs- und Beweislast bei Überstundenvergütung, Reisezeiten im Außendienst
Verfahrensgang:ArbG München 8 Ca 16153/03 vom 18.01.2005

Volltext

Um den Volltext vom LAG-MUENCHEN – Urteil vom 27.07.2005, Aktenzeichen: 10 Sa 199/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

LAG-MUENCHEN - 27.07.2005, 10 Sa 199/05 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum