Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-MUENCHENUrteil vom 18.09.2007, Aktenzeichen: 6 Sa 372/07 

LAG-MUENCHEN – Aktenzeichen: 6 Sa 372/07

Urteil vom 18.09.2007


Leitsatz:Wird ein Arbeitnehmer durch Beschluss des Landesarbeitsgerichts als Mitglied des Wahlvorstandes für die erstmalige Durchführung einer Betriebsratswahl bestellt und eine Rechtsbeschwerde nicht zugelassen, beginnt der Sonderkündigungsschutz aus § 15 Abs. 3 KSchG mit Verkündung und nicht erst mit Rechtskraft der Bestellungsentscheidung des Landesarbeitsgerichts.
Rechtsgebiete: KSchG, BetrVG
Vorschriften:§ 15 Abs. 3 KSchG, § 16 Abs. 2 BetrVG
Stichworte:Sonderkündigungsschutz
Verfahrensgang:ArbG Augsburg, 2 Ca 821/06 N vom 09.03.2007

Volltext

Um den Volltext vom LAG-MUENCHEN – Urteil vom 18.09.2007, Aktenzeichen: 6 Sa 372/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




LAG-MUENCHEN - 18.09.2007, 6 Sa 372/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum