Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-MUENCHENUrteil vom 18.07.2007, Aktenzeichen: 2 Sa 33/07 

LAG-MUENCHEN – Aktenzeichen: 2 Sa 33/07

Urteil vom 18.07.2007


Leitsatz:Sind beide Ehegatten orts- oder familienzuschlagsberechtigt, so fließt grundsätzlich nur die Stufe 1 des Ortszuschlages in das Vergleichsentgelt des in den TVöD übergeleiteten Beschäftigten ein. Das gilt auch, wenn die Ehe des übergeleiteten Beschäftigten kurz nach dem Inkrafttreten des TVöD geschieden wird und selbst dann, wenn das Scheidungsurteil vor dem 01.10.2005 verkündet und dem Arbeitgeber bekannt, aber erst danach rechtskräftig wird.
Rechtsgebiete:TVÜ-VKA
Vorschriften:§ 5 TVÜ-VKA
Stichworte:Vergleichsentgelt
Verfahrensgang:ArbG Augsburg 9 Ca 2221/06 vom 21.11.20006

Volltext

Um den Volltext vom LAG-MUENCHEN – Urteil vom 18.07.2007, Aktenzeichen: 2 Sa 33/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

LAG-MUENCHEN - 18.07.2007, 2 Sa 33/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum