Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileLandesarbeitsgericht MünchenBeschluss vom 13.11.2008, Aktenzeichen: 10 Ta 460/08 

LAG-MUENCHEN – Aktenzeichen: 10 Ta 460/08

Beschluss vom 13.11.2008


Leitsatz:Wird eine Rüge nach § 78a ArbGG gegen eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts in einem Nichtzulassungsbeschwerdeverfahren kostenpflichtig zurückgewiesen, steht dem Rechtsanwalt dafür kein gesonderter Gebührenanspruch zu.
Rechtsgebiete:ArbGG, RVG
Vorschriften:§ 78a ArbGG, § 19 RVG
Stichworte:Anhörungsrüge, Kostenfestsetzung
Verfahrensgang:ArbG München, 30 Ca 18182/05 vom 18.07.2008

Volltext

Um den Volltext vom LAG-MUENCHEN – Beschluss vom 13.11.2008, Aktenzeichen: 10 Ta 460/08 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom LAG-MUENCHEN

LAG-MUENCHEN – Urteil, 2 Sa 699/08 vom 13.11.2008

Streit über Kündigung einer Zeugin Jehovas, die sich geweigert hat, nach Geburtstagen zu fragen.

LAG-MUENCHEN – Beschluss, 10 Ta 460/08 vom 13.11.2008

Wird eine Rüge nach § 78a ArbGG gegen eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts in einem Nichtzulassungsbeschwerdeverfahren kostenpflichtig zurückgewiesen, steht dem Rechtsanwalt dafür kein gesonderter Gebührenanspruch zu.

LAG-MUENCHEN – Urteil, 11 Sa 657/08 vom 12.11.2008

Die Entscheidung befasst sich mit arbeitsvertraglichen Vergütungsansprüchen einer Arbeitnehmerin gegen den Insolvenzverwalter über das Vermögen des Arbeitgebers nach Freigabe von Betriebsmitteln durch den Insolvenzverwalter.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in München:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: