Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-KOELNUrteil vom 30.01.2003, Aktenzeichen: 5 Sa 966/02 

LAG-KOELN – Aktenzeichen: 5 Sa 966/02

Urteil vom 30.01.2003


Leitsatz:Eine Haftung des Arbeitgebers für Personenschäden aufgrund von Arbeitsunfällen nach § 104 Abs. 1 SGB VII setzt voraus, dass der Arbeitgeber den Personenschaden als solchen zumindest billigend in Kauf genommen hat; der vorsätzliche Verstoss gegen Unfallverhütungsvorschriften allein reicht nicht aus.
Rechtsgebiete: SGB VII
Vorschriften:§ 104 SGB VII
Stichworte:Arbeitsunfall, Vorsatz
Verfahrensgang:ArbG Aachen 5 (8) Ca 1191/02 d vom 08.08.2002

Volltext

Um den Volltext vom LAG-KOELN – Urteil vom 30.01.2003, Aktenzeichen: 5 Sa 966/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




LAG-KOELN - 30.01.2003, 5 Sa 966/02 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum