LAG-KOELN – Aktenzeichen: 4 (5) Sa 1284/06

Urteil vom 28.03.2007


Rechtsgebiete:TelekomSZV, SonderurlaubsVO, PostPersRG, BBesG, UTV
Vorschriften:§ 2 TelekomSZV, § 3 TelekomSZV, § 5 TelekomSZV, § 5 Abs. 1 TelekomSZV, § 5 Abs. 2 TelekomSZV, § 13 Abs. 1 SonderurlaubsVO, § 10 Abs. 2 PostPersRG, § 1 Abs. 3 Nr. 2 BBesG, § 81 Abs. 1 BBesG, § 6 UTV
Verfahrensgang:ArbG Bonn 4 Ca 139/06 vom 20.09.2006

Volltext

Um den Volltext vom LAG-KOELN – Urteil vom 28.03.2007, Aktenzeichen: 4 (5) Sa 1284/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom LAG-KOELN

LAG-KOELN – Urteil, 7 Sa 1153/06 vom 28.03.2007

1. Zum Verhältnis Verdachtskündigung - Tatkündigung.

2. Zu den Anforderungen an eine Verdachtskündigung.

3. Der bloße Verdacht, einen Bagatelldiebstahl begangen zu haben, erscheint im Regelfall nicht geeignet, das für die Fortsetzung eines langjährig bestehenden Arbeitsverhältnisses notwendige Vertrauen unwiederbringlich zu zerstören.

LAG-KOELN – Urteil, 14 Sa 545/06 vom 26.03.2007

Es stellt keinen Verstoß gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz dar, wenn ein Arbeitgeber bei einer Kürzung der Sonderzuwendungen die Ansprüche der oberen Gehaltsgruppen stärker als die der unteren Gehaltsgruppen kürzt.

LAG-KOELN – Urteil, 14 Sa 1332/06 vom 26.03.2007

1. Der dringende Verdacht, dass ein Arbeitnehmer des öffentlichen Dienstes einen privat erlittenen Kfz-Unfallschaden als Dienstunfall abgerechnet hat, kann die außerordentliche Kündigung rechtfertigen.

2. In der Personalratsanhörung muss der Arbeitgeber nur die Kündigungsgründe angeben, auf die er die Kündigung stützen will.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Köln:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.