Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-KOELNUrteil vom 26.02.2008, Aktenzeichen: 9 Sa 1196/07 

LAG-KOELN – Aktenzeichen: 9 Sa 1196/07

Urteil vom 26.02.2008


Leitsatz:Nimmt die befristet beschäftigte Vertretungskraft Aufgaben wahr, die der Arbeitgeber einem vorübergehend abwesenden Arbeitnehmer bei dessen unveränderter Weiterarbeit oder nach seiner Rückkehr tatsächlich und rechtlich übertragen könnte, kann dies nach § 14 Abs. 1 S. 2 Nr. 3 TzBfG einen Sachgrund für die Befristung darstellen (vgl. BAG, Urteil vom 15. Februar 2006 - 7 AZR 232/05). Dies gilt auch, wenn die Vertretungskraft mit einer geringeren regelmäßigen Arbeitszeit beschäftigt wird als sie mit dem vorübergehend abwesenden Arbeitnehmer vereinbart ist.
Rechtsgebiete:TzBfG, BErzGG
Vorschriften:§ 14 Abs. 1 S. 2 Nr. 3 TzBfG, § 21 Abs. 1 BErzGG
Stichworte:Befristung - Vertretung
Verfahrensgang:ArbG Bonn, 3 Ca 1215/07 vom 13.09.2007

Volltext

Um den Volltext vom LAG-KOELN – Urteil vom 26.02.2008, Aktenzeichen: 9 Sa 1196/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

LAG-KOELN - 26.02.2008, 9 Sa 1196/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum