Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-KOELNUrteil vom 21.03.2007, Aktenzeichen: 7 Sa 1057/06 

LAG-KOELN – Aktenzeichen: 7 Sa 1057/06

Urteil vom 21.03.2007


Leitsatz:1. Zur Reichweite einer arbeitsvertraglichen Bezugnahmeklausel, wonach die Regelungen eines Tarifvertrags in Anbetracht der ausformulierten arbeitsvertraglichen Bestimmungen (nur) "im Übrigen" gelten sollen.

2. Zur Anwendung der Unklarheitenregel des § 305 c Abs. 2 BGB.

3. Leugnet der Arbeitgeber ausdrücklich die Anwendbarkeit eines arbeitsvertraglich in Bezug genommenen Tarifvertrags als Anspruchsgrundlage für eine bestimmte Forderung, so kann sich der Arbeitnehmer widerspruchsfrei für seinen Anspruch alternativ sowohl auf den Tarifvertrag, wie auch auf betriebliche Übung berufen.
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 133 BGB, § 157 BGB, § 305c BGB, § 611 BGB
Stichworte:Bezugnahmeklausel, Jahressonderzahlung, betriebliche Übung, Vertragsauslegung, Unklarheitenregelung, Formulararbeitsvertrag
Verfahrensgang:ArbG Bonn 3 Ca 324/06 vom 27.04.2006

Volltext

Um den Volltext vom LAG-KOELN – Urteil vom 21.03.2007, Aktenzeichen: 7 Sa 1057/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

LAG-KOELN - 21.03.2007, 7 Sa 1057/06 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum