Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-KOELNUrteil vom 19.03.2008, Aktenzeichen: 7 Sa 1369/07 

LAG-KOELN – Aktenzeichen: 7 Sa 1369/07

Urteil vom 19.03.2008


Leitsatz:Der - mindestens grob fahrlässige - Verstoß eines Berufskraftfahrers gegen das absolute Alkoholverbot bei Gefahrguttransporten ist auch ohne vorangegangene Abmahnung geeignet, eine außerordentliche Kündigung des Arbeitsverhältnisses zu rechtfertigen.
Rechtsgebiete: BGB, StVG, KSchG, GGVSE, GGBefG
Vorschriften:§ 626 BGB, § 24 a StVG, § 9 KSchG, § 9 GGVSE, § 10 GGVSE, § 10 GGBefG
Stichworte:Berufskraftfahrer, Gefahrenguttransport, absolutes Alkoholverbot, Wick MediNait, außerordentliche Kündigung
Verfahrensgang:ArbG Köln, 3 Ca 9041/06 vom 01.08.2007

Volltext

Um den Volltext vom LAG-KOELN – Urteil vom 19.03.2008, Aktenzeichen: 7 Sa 1369/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




LAG-KOELN - 19.03.2008, 7 Sa 1369/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum