Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-KOELNUrteil vom 15.02.2008, Aktenzeichen: 4 Sa 1253/07 

LAG-KOELN – Aktenzeichen: 4 Sa 1253/07

Urteil vom 15.02.2008


Leitsatz:Die Geltendmachung einer Forderung im Sinne einer tariflichen Ausschlussfrist erfordert, dass die andere Seite zur Erfüllung des Anspruchs aufgefordert wird.

Daher genügt es für die Geltendmachung höherer tariflicher Entgeltansprüche aufgrund einer längeren Beschäftigungszeit durch Anrechnung von Vordienstzeiten nicht, wenn der Arbeitnehmer anlässlich der Einstellung lediglich schriftlich "nachfragt", ob Vordienstzeiten angerechnet werden können.
Rechtsgebiete:BMT-G, TVG
Vorschriften:§ 63 BMT-G, § 4 TVG
Stichworte:tarifliche Ausschlussfrist, Geltendmachung
Verfahrensgang:ArbG Köln, 3 Ca 1689/06 vom 09.05.2007

Volltext

Um den Volltext vom LAG-KOELN – Urteil vom 15.02.2008, Aktenzeichen: 4 Sa 1253/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

LAG-KOELN - 15.02.2008, 4 Sa 1253/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum