Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-KOELNUrteil vom 13.08.2003, Aktenzeichen: 7 Sa 497/03 

LAG-KOELN – Aktenzeichen: 7 Sa 497/03

Urteil vom 13.08.2003


Leitsatz:Eine Abfindung, die dazu dienen soll, die Nachteile auszugleichen, die durch einen betriebsbedingten Arbeitspatzverlust verursacht werden, unterliegt auch dann der allgemeinen 30-jährigen Verjährungsfrist gemäß § 195 a. F. BGB und nicht der kurzen Verjährung gemäß § 196 I Nr. 8 u. 9 BGB a. F., wenn sie nicht in einem Sozialplan, sondern per Gesamtzusage oder individuell versprochen wird.
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 195 a. F. BGB, § 196 Abs. 1 Ziff. 8 a. F. BGB, § 196 Abs. 1 Ziff. 9 a. F. BGB, § 611 a. F. BGB
Stichworte:Abfindung, Verjährung, Verwirkung
Verfahrensgang:ArbG Köln 12 Ca 10111/01 vom 11.12.2002

Volltext

Um den Volltext vom LAG-KOELN – Urteil vom 13.08.2003, Aktenzeichen: 7 Sa 497/03 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

LAG-KOELN - 13.08.2003, 7 Sa 497/03 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum