Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-KOELNUrteil vom 07.02.2006, Aktenzeichen: 13 (5) Sa 1312/05 

LAG-KOELN – Aktenzeichen: 13 (5) Sa 1312/05

Urteil vom 07.02.2006


Leitsatz:1. Der Arbeitgeber hat, wenn er sich im Kündigungsschutzprozess zur Begründung einer betriebsbedingten Kündigung auf die Unternehmerentscheidung beruft, eine Produktionsanlage stillzulegen sowie eine Schicht zu reduzieren, im einzelnen die vorzutragen, das diese Entscheidung ernsthaft getroffen und auf Dauer angelegt ist.

2. Kurzfristige Auftragslücken rechtfertigen noch keine betriebsbedingte Kündigung.
Rechtsgebiete:KSchG
Vorschriften:§ 1 Abs. 1 KSchG, § 1 Abs. 2 KSchG
Stichworte:Betriebsbedingte Kündigung, Unternehmensentscheidung, Stilllegung einer Produktionsanlage, Reduzierung einer Schicht, Auftragsrückgang
Verfahrensgang:ArbG Bonn 5 Ca 2983/04

Volltext

Um den Volltext vom LAG-KOELN – Urteil vom 07.02.2006, Aktenzeichen: 13 (5) Sa 1312/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

LAG-KOELN - 07.02.2006, 13 (5) Sa 1312/05 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum