Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-KOELNBeschluss vom 29.12.2003, Aktenzeichen: 13 Ta 280/03 

LAG-KOELN – Aktenzeichen: 13 Ta 280/03

Beschluss vom 29.12.2003


Leitsatz:1. Schließt ein Mitarbeiter mit einem Unternehmen ein freies Mitarbeiterverhältnis, mit einem anderen Unternehmen ein Arbeitsverhältnis, kommt die Qualifizierung als einheitliches Arbeitsverhältnis auch dann nicht in Betracht, wenn die Unternehmen gesellschaftsrechtlich verbunden sind und die Vertragsschlüsse zeitgleich und hinsichtlich der Handelnden personenidentisch erfolgen.

2. Fehlt jeder Vortrag zur tatsächlichen Durchführung der Beschäftigungsverhältnisse, ist für die rechtliche Qualifizierung auf die vertragliche Grundlage abzustellen.
Rechtsgebiete:ArbGG
Vorschriften:§ 2 Abs. 1 Nr. 3 ArbGG, § 5 Abs. 1 ArbGG
Stichworte:Rechtsweg, Arbeitnehmereigenschaft, Einheitliches Arbeitsverhältnis
Verfahrensgang:ArbG Siegburg 5 Ca 2972/03 vom 24.06.2003

Volltext

Um den Volltext vom LAG-KOELN – Beschluss vom 29.12.2003, Aktenzeichen: 13 Ta 280/03 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

LAG-KOELN - 29.12.2003, 13 Ta 280/03 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum