Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-KOELNBeschluss vom 09.09.2008, Aktenzeichen: 5 Ta 240/08 

LAG-KOELN – Aktenzeichen: 5 Ta 240/08

Beschluss vom 09.09.2008


Leitsatz:Es ist unzulässig, einen Prozesskostenhilfebeschluss, der ohne Einschränkungen ergangen ist, nachträglich dahingehend einzuschränken, dass die Beiordnung eines Anwalts nur zu den Bedingungen eines im Gerichtsbezirk ansässigen Anwalts erfolge.
Rechtsgebiete: ZPO
Vorschriften:§ 121 Abs. 3 ZPO
Stichworte:Nachträgliche Einschränkung der Prozesskostenhilfebewilligung
Verfahrensgang:ArbG Bonn, 5 Ca 116/08 vom 17.07.2008

Volltext

Um den Volltext vom LAG-KOELN – Beschluss vom 09.09.2008, Aktenzeichen: 5 Ta 240/08 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




LAG-KOELN - 09.09.2008, 5 Ta 240/08 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum