Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-KOELNBeschluss vom 01.12.2003, Aktenzeichen: 4 Ta 283/03 

LAG-KOELN – Aktenzeichen: 4 Ta 283/03

Beschluss vom 01.12.2003


Leitsatz:Auch dann, wenn das Anstellungsverhältnis eines abberufenen GmbH-Geschäftsführers aufgrund eines Abwicklungsvertrages noch einige Monate über die bei ordentlicher Kündigung geltende Frist weiter fortgesetzt wird, sind aufgrund der Fiktion in § 5 I 3 ArbGG nicht die Arbeitsgerichte, sondern die ordentlichen Gerichte für Streitigkeiten aus diesem Vertragsverhältnis zuständig.
Rechtsgebiete:ArbGG
Vorschriften:§ 2 I ArbGG, § 5 I 3 ArbGG
Stichworte:Zuständigkeit der Arbeitsgerichte, Abwicklungsvertrag für abberufenen Geschäftsführer
Verfahrensgang:ArbG Bonn 3 Ca 789/03 vom 09.07.2003

Volltext

Um den Volltext vom LAG-KOELN – Beschluss vom 01.12.2003, Aktenzeichen: 4 Ta 283/03 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

LAG-KOELN - 01.12.2003, 4 Ta 283/03 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum