Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-DUESSELDORFUrteil vom 30.06.2005, Aktenzeichen: 5 Sa 625/05 

LAG-DUESSELDORF – Aktenzeichen: 5 Sa 625/05

Urteil vom 30.06.2005


Leitsatz:Bei der Berechnung der Heimarbeitsvergütung in der Kündigungsfrist dürfen tatsächlich gezahlte Urlaubs- und Feiertagsentgelte mindernd berücksichtigt werden; in diesem Falle müssen sie aber auch in die Berechnung des im Referenzzeitraum gezahlten Gesamtbetrages nach § 29 Abs. 7 HAG einfließen.
Rechtsgebiete: HAG
Vorschriften:§ 29 Abs. 7 HAG
Stichworte:Heimarbeit, Heimarbeitsvergütung in der Kündigungsfrist, Berücksichtigung von Urlaubs- und Feiertagsvergütung
Verfahrensgang:ArbG Solingen 3 Ca 456/04 vom 09.03.2005

Volltext

Um den Volltext vom LAG-DUESSELDORF – Urteil vom 30.06.2005, Aktenzeichen: 5 Sa 625/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




LAG-DUESSELDORF - 30.06.2005, 5 Sa 625/05 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum