Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-DUESSELDORFUrteil vom 11.04.2008, Aktenzeichen: 9 Sa 115/08 

LAG-DUESSELDORF – Aktenzeichen: 9 Sa 115/08

Urteil vom 11.04.2008


Leitsatz:Ist der einzige Zweck einer jährlichen Sonderzahlung die Vergütung der Arbeitsleistung des Arbeitnehmers, wird dieser durch eine Bestimmung, die die Zahlung unter den Vorbehalt der Freiwilligkeit stellt und einen Rechtsanspruch auf zukünftige Leistungen ausschließt, gem. § 307 Abs. 1 S. 1 BGB entgegen den Geboten von Treu und Glauben unangemessen benachteiligt. Dies gilt jedenfalls dann, wenn die Jahressonderzahlung 25 % der sonstigen Leistungen des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer übersteigt.
Rechtsgebiete: BGB
Vorschriften:§ 305 Abs. 1 BGB, § 307 BGB, § 310 Abs. 4 BGB
Stichworte:Jährliche Sonderzahlung, Freiwilligkeitsvorbehalt, AGB-Kontrolle
Verfahrensgang:ArbG Duisburg, 5 Ca 1669/07 vom 12.12.2007

Volltext

Um den Volltext vom LAG-DUESSELDORF – Urteil vom 11.04.2008, Aktenzeichen: 9 Sa 115/08 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




LAG-DUESSELDORF - 11.04.2008, 9 Sa 115/08 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum