Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-DUESSELDORFUrteil vom 10.08.2006, Aktenzeichen: 5 Sa 558/06 

LAG-DUESSELDORF – Aktenzeichen: 5 Sa 558/06

Urteil vom 10.08.2006


Leitsatz:Knüpft eine Pensionsordnung für die Zahlung von betrieblicher Frühpension an den "Erhalt" gesetzlicher Rente an, so ist diese Voraussetzung auch dann erfüllt, wenn das Mitglied der Pensionskasse (Arbeitnehmer) vor dem "Erhalt" verstirbt. Sein Erbe ist jedenfalls dann berechtigt, die betriebliche Rente für die Zeit ab Antragstellung bis zum Tode in Anspruch zu nehmen, wenn der Antrag auf Zuerkennung gesetzlicher Erwerbsminderungsrente mehr als 1 Jahr vor dem Tod des Mitglieds gestellt worden war. Die verzögerte Bearbeitung und dann rückwirkende Entscheidung der BfA kann nicht zu Lasten des Arbeitnehmers gehen.
Rechtsgebiete:BGB, Satzung der Pensionskasse der BEK
Vorschriften:§ 133 BGB, § 157 BGB, § 1922 BGB, § 11 Satzung der Pensionskasse der BEK
Stichworte:Auslegung einer Pensionsordnung
Verfahrensgang:ArbG Wuppertal 2 Ca 297/06 vom 06.04.2006

Volltext

Um den Volltext vom LAG-DUESSELDORF – Urteil vom 10.08.2006, Aktenzeichen: 5 Sa 558/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

LAG-DUESSELDORF - 10.08.2006, 5 Sa 558/06 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum