Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-BERLINUrteil vom 26.11.2002, Aktenzeichen: 3 Sa 1530/02 

LAG-BERLIN – Aktenzeichen: 3 Sa 1530/02

Urteil vom 26.11.2002


Leitsatz:1. Der Arbeitgeber kann nach § 242 BGB daran gehindert sein, sich gegenüber dem ausländischen Arbeitnehmer, der einen Anspruch auf Zahlung der Vergütung geltend macht, auf die Nichtigkeit des Arbeitsvertrags wegen vereinbarter Schwarzarbeit und fehlender Arbeitserlaubnis zu berufen. Der Arbeitsvertrag ist unter diesen Voraussetzungen zwischen den Arbeitsvertragsparteien so zu behandeln, als wäre er wirksam.

2. Je nach den Umständen des Einzelfalls kann die Schwarzgeldabrede als Nettolohnvereinbarung angesehen werden.

3. Zum Schadensersatzanspruch des Arbeitnehmers bei verspäteter Geltendmachung des Vergütungsanspruchs nach § 16 Abs. 1 BRTV-Bau wegen Verstoßes des Arbeitgebers gegen § 2 Abs. 1 S. 2 Nr. 10 NachwG.
Rechtsgebiete:BGB, SGB III, Gesetzes zur Bekämpfung der Schwarzarbeit vom 6.2.95, NachwG, BRTV-Bau vom 3.2.81
Vorschriften:§ 134 BGB, § 242 BGB, § 611 BGB, § 284 SGB III, § 1 Gesetzes zur Bekämpfung der Schwarzarbeit vom 6.2.95, § 2 Abs. 1 Nr. 10 NachwG, § 2 Nr. 3 BRTV-Bau vom 3.2.81, § 5 Nr. 8.2 BRTV-Bau vom 3.2.81, § 16 BRTV-Bau vom 3.2.81
Stichworte:Vergütung bei Schwarzarbeit und fehlender Arbeitserlaubnis des Arbeitnehmers
Verfahrensgang:ArbG Berlin 89 Ca 34330/01 vom 02.05.2002

Volltext

Um den Volltext vom LAG-BERLIN – Urteil vom 26.11.2002, Aktenzeichen: 3 Sa 1530/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

LAG-BERLIN - 26.11.2002, 3 Sa 1530/02 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum