Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-BERLINUrteil vom 15.11.2002, Aktenzeichen: 19 Sa 1454/02 

LAG-BERLIN – Aktenzeichen: 19 Sa 1454/02

Urteil vom 15.11.2002


Leitsatz:Eine Aufkündigung eines Gemeinschaftsbetriebes zweier Unternehmen kann auch nach der Kündigung des Arbeitsverhältnisses liegen, ohne zur Unwirksamkeit der Kündigung wegen einer fehlerhaften Sozialauswahl bezogen auf vergleichbare Arbeitnehmer des Gemeinschaftsbetriebes zu führen. Voraussetzung dafür ist, dass die Aufkündigung des Gemeinschaftsbetriebes zum Zeitpunkt des Zugangs der Kündigung bereits "greifbare Formen" i.S.d. Rechtsprechung des BAG zur beabsichtigten Betriebsstilllegung angenommen hat.
Rechtsgebiete: KSchG, BGB
Vorschriften:§ 1 Abs. 2 KSchG, § 1 Abs. 3 KSchG, § 613a BGB
Stichworte:Auflösung eines Gemeinschaftsbetriebes nach Ausspruch der Kündigung
Verfahrensgang:ArbG Berlin 71 Ca 31286/01 vom 02.05.2002

Volltext

Um den Volltext vom LAG-BERLIN – Urteil vom 15.11.2002, Aktenzeichen: 19 Sa 1454/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




LAG-BERLIN - 15.11.2002, 19 Sa 1454/02 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum