Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileLandesarbeitsgericht BerlinUrteil vom 06.03.2003, Aktenzeichen: 18 Sa 2299/02 

LAG-BERLIN – Aktenzeichen: 18 Sa 2299/02

Urteil vom 06.03.2003


Leitsatz:Zu den Voraussetzungen eines Schmerzensgeldanspruchs wegen Mobbing
Rechtsgebiete:BGB
Vorschriften:§ 823 BGB, § 847 BGB
Stichworte:Schmerzensgeld, Mobbing
Verfahrensgang:ArbG Berlin 65 Ca 9638/02 vom 15.08.2002

Volltext

Um den Volltext vom LAG-BERLIN – Urteil vom 06.03.2003, Aktenzeichen: 18 Sa 2299/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom LAG-BERLIN

LAG-BERLIN – Urteil, 17 Sa 2269/02 vom 05.03.2003

Soll ein Arbeitsverhältnis in ein freies Dienstverhältnis umgewandelt werden, bedarf die vertragliche Vereinbarung zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform (§ 623 BGB)

LAG-BERLIN – Urteil, 3 Sa 2286/02 vom 04.03.2003

Der Arbeitgeber hat bei einer von ihm für die Mitarbeiter seines Betriebes eingeführten Lernkontrolle hinsichtlich der Beantwortung bestimmter Kundenfragen im Einzelhandel nach billigem Ermessen darüber zu befinden, ob diese vom Arbeitnehmer im Einzelfall abverlangt werden kann.

LAG-BERLIN – Urteil, 13 Sa 69/03 vom 14.02.2003

Bei der Verlängerung eines befristeten Arbeitsverhältnisses oder der Umwandlung eines befristeten Arbeitsverhältnisses in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis wird in aller Regel kein neues Arbeitsverhältnis im Sinne des § 71 Einleitungssatz BAT begründet, wenn der Arbeitsinhalt im Wesentlichen unverändert bleibt.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Berlin:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.