Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLandesarbeitsgericht BerlinBeschluss vom 09.03.2004, Aktenzeichen: 17 Ta (Kost) 6010/04 

LAG-BERLIN – Aktenzeichen: 17 Ta (Kost) 6010/04

Beschluss vom 09.03.2004


Leitsatz:Der Wert eines durch Vergleich erledigten Hilfsantrages ist nicht nur bei der Festsetzung des Vergleichswertes, sondern auch bei der Festsetzung des Streitwertes zu berücksichtigen.
Rechtsgebiete:GKG
Vorschriften:§ 19 Abs. 1 GKG, § 19 Abs. 4 GKG
Stichworte:Bewertung eines Hilfsantrages
Verfahrensgang:ArbG Berlin 81 Ca 18403/03 vom 08.12.2003

Volltext

Um den Volltext vom LAG-BERLIN – Beschluss vom 09.03.2004, Aktenzeichen: 17 Ta (Kost) 6010/04 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom LAG-BERLIN

LAG-BERLIN – Beschluss, 17 Ta (Kost) 6010/04 vom 09.03.2004

Der Wert eines durch Vergleich erledigten Hilfsantrages ist nicht nur bei der Festsetzung des Vergleichswertes, sondern auch bei der Festsetzung des Streitwertes zu berücksichtigen.

LAG-BERLIN – Beschluss, 17 Ta (Kost) 6006/04 vom 09.03.2004

Der Streit der Parteien über ein Verlangen des Arbeitnehmers nach § 9 TzBfG ist nach den Grundsätzen zu bewerten, die für Änderungsschutzverfahren gelten.

LAG-BERLIN – Beschluss, 17 Ta (Kost) 6138/03 vom 03.03.2004

Ein (echter) Hilfsantrag ist in gerichtlichen Verfahren, zum Zwecke der anwaltlichen Gebührenberechnung nicht zu bewerten, wenn über ihn nicht entschieden oder er nicht durch Vergleich geregelt wurde.

Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwälte in Berlin:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

LAG-BERLIN - 09.03.2004, 17 Ta (Kost) 6010/04 © JuraForum.de — 2003-2016

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum