Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileLAG-BADEN-WUERTTEMBERGUrteil vom 25.05.2007, Aktenzeichen: 7 Sa 103/06 

LAG-BADEN-WUERTTEMBERG – Aktenzeichen: 7 Sa 103/06

Urteil vom 25.05.2007


Rechtsgebiete: BGB
Vorschriften:§ 626 Abs. 2 BGB
Stichworte:Tatkündigung wegen versuchten Prozessbetrugs - Erhebung einer Schadenersatz- und Schmerzensgeldklage gegen den Arbeitgeber unter Verschweigen des wirklichen Lebenssachverhalts, Abgrenzung Tat-/Verdachtskündigung, Prüfungsprogramm bei einer Kündigung, hier außerordentliche Kündigung: Kündigungsanlass, Prognose- und Verhältnismäßigkeitsprinzip (erste Stufe der Kündigungsprüfung), Interessenabwägung (zweite Stufe der Prüfung), Ausschlussfrist nach § 626 Absatz 2 BGB, Nachschieben eines vor Ausspruch der Kündigung entstandenen Sachverhaltes und Beteiligung des Betriebsrates
Verfahrensgang:ArbG Stuttgart 28 Ca 10360/05 vom 05.09.2006

Volltext

Um den Volltext vom LAG-BADEN-WUERTTEMBERG – Urteil vom 25.05.2007, Aktenzeichen: 7 Sa 103/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




LAG-BADEN-WUERTTEMBERG - 25.05.2007, 7 Sa 103/06 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum