Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileLandesarbeitsgericht Baden-WürttembergBeschluss vom 17.11.2005, Aktenzeichen: 3 Ta 203/05 

LAG-BADEN-WUERTTEMBERG – Aktenzeichen: 3 Ta 203/05

Beschluss vom 17.11.2005


Rechtsgebiete:GKG, KSchG, BBiG, ArbGG, BGB
Vorschriften:§ 39 Abs. 1 GKG, § 42 Abs. 3 GKG, § 42 Abs. 4 GKG, § 42 Abs. 4 Satz 1 GKG, § 45 GKG, § 48 Abs. 1 GKG, § 63 Abs. 2 GKG, § 63 Abs. 3 GKG, § 68 Abs. 1 Satz 1 GKG, § 4 KSchG, § 3 ZPO, § 5 ZPO, § 253 Abs. 2 Satz 2 ZPO, § 256 Abs. 1 ZPO, § 1 Abs. 5 BBiG, § 58 n.F. BBiG, § 59 n.F. BBiG, § 60 n.F. BBiG, § 61 n.F. BBiG, § 62 n.F. BBiG, § 63 n.F. BBiG, § 10 Abs. 2 n.F. BBiG, § 5 Abs. 1 ArbGG, § 5 Abs. 1 Satz 1 ArbGG, § 5 Abs. 1 Satz 2 ArbGG, § 615 BGB
Stichworte:Umschulungsverhältnis, Streitwert bei Streit um Kündigung, Einrechnung einer Umschulungsbeihilfe, Vergleichsmehrwert wegen nicht anhängiger möglicher Schadensersatzansprüche für den Abbruch der Umschulung, Wert des Ausbildungsanspruchs
Verfahrensgang:ArbG Karlsruhe 7 Ca 132/05 vom 23.08.2005

Volltext

Um den Volltext vom LAG-BADEN-WUERTTEMBERG – Beschluss vom 17.11.2005, Aktenzeichen: 3 Ta 203/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom LAG-BADEN-WUERTTEMBERG

LAG-BADEN-WUERTTEMBERG – Beschluss, 12 TaBV 6/04 vom 15.06.2005

1. Zur generellen Zulässigkeit der Teil-Kündigung einer Betriebsvereinbarung - wenn die Einzelregelungen der Betriebsvereinbarung in keinem inneren Zusammenhang miteinander stehen oder sich in der Wiedergabe von gesetzlichen/tariflichen Regelungen erschöpfen.

2. Zu den Voraussetzungen der Zurückweisung verspäteten Vorbringens in der zweiten Instanz gemäß § 87 Abs. 3 Satz 4 ArbGG.

LAG-BADEN-WUERTTEMBERG – Urteil, 15 Sa 112/04 vom 28.02.2005

Das auf die Feststellung der Wirksamkeit einer Rechtshandlung (hier: Anfechtung) gerichtete Begehren scheidet als Gegenstand einer Klage nach § 256 Abs. 1 ZPO aus.

LAG-BADEN-WUERTTEMBERG – Beschluss, 3 Ta 181/04 vom 10.11.2004

Kostenerstattungsanspruch zweier Mitglieder einer Anwaltssozietät als Streitgenossen gegen den Prozessgegner - Beauftragung unterschiedlicher Prozessbevollmächtigter.

Gesetze

Anwälte in Stuttgart:

Weitere Orte finden Sie hier

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen: