Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileKAMMERGERICHT-BERLINUrteil vom 30.01.2007, Aktenzeichen: 4 U 192/05 

KAMMERGERICHT-BERLIN – Aktenzeichen: 4 U 192/05

Urteil vom 30.01.2007


Leitsatz:Die Angabe eines prospektierten Mietpoolergebnisses in einem persönlichen Berechnungsbeispiel, das der Vermittler im Rahmen der Beratung zum Ankauf einer vermieteten Eigentumswohnung erstellt, kann zu einer Haftung der finanzierenden Bausparkasse und der mit ihr zusammenwirkenden Bank aus eigenem Verschulden bei Vertragsschluss aufgrund eines Wissensvorsprungs führen, wenn die Angabe objektiv grob falsch ist und im Rahmen des institutionalisierten Zusammenwirkens die Bausparkasse bzw. Bank sich die arglistige Täuschung des Vermittlers zurechnen lassen muss. Nachfolgend BGH, Aktenzeichen: XI ZR 135/07.
Rechtsgebiete:BGB, EGBGB, ZPO
Vorschriften:§ 195 n.F. BGB, § 199 n.F. BGB, § 280 n.F. BGB, § 6 Abs. 4 EGBGB Art. 229, § 256 Abs. 1 ZPO
Stichworte:Verschulden bei Vertragsschluss
Verfahrensgang:LG Berlin 22 O 116/05 vom 17.08.2005

Volltext

Um den Volltext vom KAMMERGERICHT-BERLIN – Urteil vom 30.01.2007, Aktenzeichen: 4 U 192/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

KAMMERGERICHT-BERLIN - 30.01.2007, 4 U 192/05 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum