Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileKAMMERGERICHT-BERLINBeschluss vom 28.11.2006, Aktenzeichen: 1 W 279/06 

KAMMERGERICHT-BERLIN – Aktenzeichen: 1 W 279/06

Beschluss vom 28.11.2006


Leitsatz:Holt das Vormundschaftsgericht nach § 70e Abs. 1 FGG ein Gutachten ein, hat es zuvor den Betroffenen hierüber sowie über die Person des Sachverständigen in Kenntnis zu setzen. Wird der behandelnde Arzt als Sachverständiger bestellt, sind bei der Behandlung erhobene Befunde nur dann verwertbar, wenn der Betroffene den Sachverständigen von der ärztlichen Schweigepflicht entbunden hat.
Rechtsgebiete:FGG
Vorschriften:§ 70e FGG
Verfahrensgang:LG Berlin 83 T 254/06 vom 08.06.2006
AG Wedding 52 XVII 4470 vom 15.05.2005
AG Schöneberg 50 XVII D 841

Volltext

Um den Volltext vom KAMMERGERICHT-BERLIN – Beschluss vom 28.11.2006, Aktenzeichen: 1 W 279/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

KAMMERGERICHT-BERLIN - 28.11.2006, 1 W 279/06 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum