Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileKAMMERGERICHT-BERLINBeschluss vom 26.06.2009, Aktenzeichen: 5 W 59/09 

KAMMERGERICHT-BERLIN – Aktenzeichen: 5 W 59/09

Beschluss vom 26.06.2009


Leitsatz:Es stellt eine geschäftliche Handlung im Sinne von § 2 Abs. 1 Nr. 1 UWG n.F. und eine systematische Behinderung im Sinne von § 4 Nr. 10 UWG dar, die Übernahme von Kunden eines Mitbewerbers auf der Grundlage von Fernabsatzverträgen vor Ablauf der Widerrufsfrist gemäß § 312d Abs. 1, § 355 BGB einzuleiten ohne organisatorisch dafür Sorge zu tragen, dass Widerrufe der Kunden sofort berücksichtigt werden.
Rechtsgebiete:UWG, BGB
Vorschriften:§ 2 Abs. 1 Nr. 1 UWG n.F., § 4 Nr. 10 UWG, § 312d Abs. 1 BGB, § 355 BGB
Stichworte:
Verfahrensgang:LG Berlin, 96 O 61/09 vom 21.04.2009

Volltext

Um den Volltext vom KAMMERGERICHT-BERLIN – Beschluss vom 26.06.2009, Aktenzeichen: 5 W 59/09 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

KAMMERGERICHT-BERLIN - 26.06.2009, 5 W 59/09 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum