Suchen Sie jetzt einen Anwalt:
   

JuraForum.deUrteileKammergerichtBeschluss vom 15.08.2005, Aktenzeichen: 1 W 260/05 

KAMMERGERICHT-BERLIN – Aktenzeichen: 1 W 260/05

Beschluss vom 15.08.2005


Leitsatz:Das Vorliegen eines Routinefalls, bei dem ein vorbereitendes Mandantengespräch in der Regel entbehrlich ist, kann verneint werden, wenn das Gericht das persönliche Erscheinen der gegnerischen Partei angeordnet und der Rechtsanwalt der auswärtigen Partei - wie vom Gericht erbeten - gemäß § 141 Abs. 3 Satz 2 ZPO bevollmächtigt sein soll.
Rechtsgebiete:ZPO, BRAGO, ZSEG
Vorschriften:§ 91 Abs. 1 Satz 1 ZPO, § 91 Abs. 1 Satz 2 ZPO, § 104 Abs. 1 Satz 1 ZPO, § 141 Abs. 3 Satz 2 ZPO, § 28 BRAGO, § 2 ZSEG, § 9 ZSEG, § 10 ZSEG
Stichworte:auswärtiger Rechtsanwalt, kein Routinefall
Verfahrensgang:LG Berlin 24 O 454/02 vom 10.03.2005

Volltext

Um den Volltext vom KAMMERGERICHT-BERLIN – Beschluss vom 15.08.2005, Aktenzeichen: 1 W 260/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Weitere Entscheidungen vom KAMMERGERICHT-BERLIN

KAMMERGERICHT-BERLIN – Beschluss, 9 W 39/05 vom 15.08.2005

Zur Geldentschädigung bei gemeinsamer Unterbringung von Häftlingen in einem kleinen Haftraum ohne bauliche und optische Abtrennung der Toilette.

KAMMERGERICHT-BERLIN – Beschluss, 8 U 81/05 vom 15.08.2005

Eine Flächenabweichung unter 10 % rechtfertigt nur dann die Annahme eines Mangels i. S. d. § 536 I 3 BGB, wenn hierdurch eine (vom Mieter darzulegende) erhebliche Beeinträchtigung des vertragsgemäßen Gebrauchs verursacht worden ist.

KAMMERGERICHT-BERLIN – Urteil, 8 U 31/05 vom 15.08.2005

Vorausverfügungen i. S. d. § 1124 Abs. 2 BGB können nur einseitige Verfügungen des Vermieters sein; Vertragsänderungen fallen nicht hierunter.
Fragen Sie einen Anwalt!
Anwälte sind gerade online.
Schnelle Antwort auf Ihre Rechtsfrage.

Gesetze

Anwälte in Berlin:

JuraForum-Newsletter

Kostenlose aktuelle Urteile und Rechtstipps per E-Mail:

JuraForum-Suche

Durchsuchen Sie hier JuraForum.de nach bestimmten Begriffen:

© 2003-2016 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.