Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileHESSISCHES-LAGUrteil vom 30.04.2008, Aktenzeichen: 18 Sa 1724/07 

HESSISCHES-LAG – Aktenzeichen: 18 Sa 1724/07

Urteil vom 30.04.2008


Leitsatz:Eine Gewerkschaft ist zumindest dann nicht berechtigt, die von einem Arbeitgeber eingerichteten und ausschließlich für betriebliche Zwecke bestimmten E-Mail-Postfächer der Arbeitnehmer für eine massenhafte und ohne Einverständnis der Arbeitnehmer durchgeführte Werbe- und Informationsmaßnahme per E-Mail zu nutzen, wenn

- die E-Mail-Adressen unter Verstoß gegen das BDSG genutzt wurden, und/oder

- auch solche Arbeitnehmer eine E-Mail erhalten, mit deren Einverständnis für den Empfang nicht gerechnet werden kann und die die E-Mail lesen müssen, um für die Zukunft aus dem Verteiler der Gewerkschaft genommen zu werden.
Rechtsgebiete:GG, BDSG, BGB
Vorschriften:§ GG Art. 9 Abs. 3, § 3 BDSG, § 4 BDSG, § 28 BDSG, § 1004 BGB, § 823 BGB
Stichworte:Datenschutz, Gewerkschaftswerbung, E-Mail, Koalitionsbetätigungsfreiheit, virtuelles Zugangsrecht
Verfahrensgang:ArbG Frankfurt am Main, 11/21 Ca 4489/07 vom 06.09.2007

Volltext

Um den Volltext vom HESSISCHES-LAG – Urteil vom 30.04.2008, Aktenzeichen: 18 Sa 1724/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

HESSISCHES-LAG - 30.04.2008, 18 Sa 1724/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum