Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileHESSISCHES-LAGUrteil vom 01.08.2003, Aktenzeichen: 12 Sa 568/03 

HESSISCHES-LAG – Aktenzeichen: 12 Sa 568/03

Urteil vom 01.08.2003


Leitsatz:Ein ehemaliger Arbeitnehmer des Schuldners, dessen Arbeitsverhältnis vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens endete, kann den Insolvenzverwalter nur dann auf Erteilung eines Zeugnisses in Anspruch nehmen, wenn dieser zum Zeitpunkt der Beendigung des Arbeitsverhältnisses bereits zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt war und die Stellung eines "starken" Insolvenzverwalters im Sinne der §§ 21 Abs. 2 Nr. 2 Alternative 1, 22 Abs. 1, 2 InsO hatte.
Rechtsgebiete:GewO, InsO
Vorschriften:§ 109 GewO, § 21 InsO, § 22 InsO, § 35 InsO, § 55 InsO, § 108 InsO
Schlagworte:Zeugnisanspruch, Insolvenz
Stichworte:Zeugnis
Verfahrensgang:ArbG Frankfurt am Main 3 Ca 7286/02 vom 13.02.2003

Volltext

Um den Volltext vom HESSISCHES-LAG – Urteil vom 01.08.2003, Aktenzeichen: 12 Sa 568/03 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

HESSISCHES-LAG - 01.08.2003, 12 Sa 568/03 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum