Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileHESSISCHES-LAGBeschluss vom 14.12.2005, Aktenzeichen: 13 Ta 481/05 

HESSISCHES-LAG – Aktenzeichen: 13 Ta 481/05

Beschluss vom 14.12.2005


Leitsatz:Wird im Termin nicht nur der Erlass eines Versäumnisurteils beantragt, sondern zuvor noch über die Präzisierung des Klageantrags und über materiell-rechtliche Fragen zur Schlüssigkeit des Klagebegehrens gesprochen, erwächst dem Rechtsanwalt die volle Terminsgebühr aus Nr. 3104 VV RVG.

Eine Reduzierung auf 0,5 gemäß Nr. 3105 VV RVG hat zu unterbleiben.
Rechtsgebiete:RVG VV
Vorschriften:§ RVG VV Nr. 3104, § RVG VV Nr. 3105
Stichworte:Terminsgebühr, Versäumnisurteil
Verfahrensgang:ArbG Wiesbaden vom 08.09.2005

Volltext

Um den Volltext vom HESSISCHES-LAG – Beschluss vom 14.12.2005, Aktenzeichen: 13 Ta 481/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

HESSISCHES-LAG - 14.12.2005, 13 Ta 481/05 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum