Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileHESSISCHER-VGHUrteil vom 29.10.2007, Aktenzeichen: 1 UE 390/07 

HESSISCHER-VGH – Aktenzeichen: 1 UE 390/07

Urteil vom 29.10.2007


Leitsatz:Das Gebot der Ausschreibung freier Arbeitsplätze in § 6 Abs. 2 BGleiG dient der Förderung der beruflichen Entwicklungschancen von Frauen. Selbst wenn der Dienstherr über die Art des Stellenbesetzungsverfahrens nach § 6 Abs. 2 Satz 1 BGleiG ermessensfehlerhaft entschieden hat, kann ein männlicher Versetzungsbewerber daraus kein subjektives öffentliches Recht herleiten.
Rechtsgebiete:BBG, BGleiG
Vorschriften:§ 26 Abs. 1 BBG, § 1 Abs. 1 BGleiG, § 6 Abs. 2 BGleiG
Stichworte:Ausschreibung, Bestenauslese, Ermessensbeschränkung, Organisationsentscheidung, Sozialauswahl, Versetzung
Verfahrensgang:VG Frankfurt, 9 E 1313/06 (V) vom 17.01.2007

Volltext

Um den Volltext vom HESSISCHER-VGH – Urteil vom 29.10.2007, Aktenzeichen: 1 UE 390/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

HESSISCHER-VGH - 29.10.2007, 1 UE 390/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum