Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileHESSISCHER-VGHUrteil vom 15.11.2007, Aktenzeichen: 8 UE 1584/05 

HESSISCHER-VGH – Aktenzeichen: 8 UE 1584/05

Urteil vom 15.11.2007


Leitsatz:1. Die Erhebung eines Verwaltungskostenbeitrages nach § 64 a Abs. 1 HHG verstößt weder gegen die bundesstaatliche Finanzverfassung gemäß Art. 105 ff. GG noch gegen Art. 12 Abs. 1 GG und die "Unterrichtsgeldfreiheit" gemäß Art. 59 HV.

2. Die "Unterrichtsgeldfreiheit" gemäß Art. 59 HV ist deshalb nicht betroffen, weil der Verwaltungskostenbeitrag für allgemeine studentenbezogene Verwaltungsdienstleistungen und nicht für fachspezifische Ausbildungsangebote der Hochschulen erhoben wird; die Differenzierung zwischen diesen Bereichen ist weder unklar noch willkürlich oder unpraktikabel.
Rechtsgebiete: HHG, GG, HV
Vorschriften:§ 64 a HHG, § GG Art. 3 Abs. 1, § GG Art. 12 Abs. 1, § GG Art. 70, § GG Art. 105 ff., § HV Art. 59
Stichworte:Äquivalenzprinzip, Finanzverfassung, Gegenleistung, grobes Missverhältnis, Kostendeckungsgrundsatz, Normenklarheit, Normenwahrheit, Rückmeldegebühr, Teilhaberecht, Unterrichtsgeldfreiheit, verdeckte Steuer, Verwaltungskostenbeitrag, Vorteilsausgleich
Verfahrensgang:VG Kassel, 6 E 1543/04 vom 27.04.2005

Volltext

Um den Volltext vom HESSISCHER-VGH – Urteil vom 15.11.2007, Aktenzeichen: 8 UE 1584/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




HESSISCHER-VGH - 15.11.2007, 8 UE 1584/05 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum