Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileHESSISCHER-VGHUrteil vom 13.06.2007, Aktenzeichen: 5 UE 1179/06 

HESSISCHER-VGH – Aktenzeichen: 5 UE 1179/06

Urteil vom 13.06.2007


Leitsatz:Die Berücksichtigung der Bedeutung der Amtshandlung bei der grundsätzlich vom Verwaltungsaufwand ausgehenden Bemessung einer Rahmengebühr gem. § 3 Abs. 1 i.V.m. § 6 Abs. 2 HVwKostG gestattet - lediglich - die Anhebung der Gebühr auf eine höher bewertete Bedeutung, nicht aber die Zusammenrechnung von Anteilen, die einerseits für den Verwaltungsaufwand und andererseits für die Bedeutung der Amtshandlung ermittelt worden sind (im Ergebnis wie OVG Lüneburg, U. v. 18.03.2004 - 7 LB 112/03 - juris, zu § 9 Abs. 1 NdsVwKostG).
Rechtsgebiete: HessVwKostG, RöV, SachverständigenbestimmungsG, VwKostO HSM
Vorschriften:§ HessVwKostG v 12.01.2004, GVBl. I S. 36, § 17a RöV, § SachverständigenbestimmungsG nach der RöV v 28.09.2000, GVBl. I S. 482, § VwKostO HSM v 16.12.2003, GVBl. I S. 470
Stichworte:arztliche Stelle, Bedeutung der Amtshandlung, Beleihung, öffentliche Ausschreibung, Rahmengebühr, Verwaltungsgebühr
Verfahrensgang:VG Gießen 10 E 4209/05 vom 12.04.2006

Volltext

Um den Volltext vom HESSISCHER-VGH – Urteil vom 13.06.2007, Aktenzeichen: 5 UE 1179/06 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




HESSISCHER-VGH - 13.06.2007, 5 UE 1179/06 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum