Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileHESSISCHER-VGHBeschluss vom 31.05.2005, Aktenzeichen: 5 TG 2768/04 

HESSISCHER-VGH – Aktenzeichen: 5 TG 2768/04

Beschluss vom 31.05.2005


Leitsatz:§ 23 Abs. 2 des Hessischen Altenpflegegesetzes - HAltPflG - in Verbindung mit der Kostenausgleichsverordnung - KostAusglVO - bildet seit der zweiten Verordnung zur Änderung der Kostenausgleichsverordnung vom 29. November 2004 (GVBl. I, S. 410) eine wirksame Ermächtigungsgrundlage zur Erhebung eines Ausgleichsbetrages für die Erstattung der Kosten der Ausbildungsvergütungen der Altenpflegeschulen.
Rechtsgebiete: HAltPflG, KostAusglVO
Vorschriften:§ 23 Abs. 2 HAltPflG, § 2 KostAusglVO, § 3 KostAusglVO
Stichworte:Altenpflegeschulen, Ambulante Pflegeeinrichtung, Ausbildungsvergütung, Ausgleichsbetrag, Ausschlussfrist, Bemessungsgrundlage, Rundungsregel, Rückwirkung
Verfahrensgang:VG Darmstadt 4 G 958/04 (1) vom 30.08.2004

Volltext

Um den Volltext vom HESSISCHER-VGH – Beschluss vom 31.05.2005, Aktenzeichen: 5 TG 2768/04 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




HESSISCHER-VGH - 31.05.2005, 5 TG 2768/04 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum