Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileHESSISCHER-VGHBeschluss vom 27.07.2004, Aktenzeichen: 10 UE 2988/02 

HESSISCHER-VGH – Aktenzeichen: 10 UE 2988/02

Beschluss vom 27.07.2004


Leitsatz:Unter Einkommen i.S.v. § 76 BSHG versteht man die Mittel, die der Hilfesuchende in der Bedarfszeit dazu erhält. Mittel, die der Hilfesuchende früher - wenn auch erst in der vorangegangenen Bedarfszeit - erhalten hat und die in der aktuellen Bedarfszeit noch vorhanden sind, zählen zum Vermögen i.S.v. § 88 BSHG, das der Schongrenze des § 88 Abs. 2 Nr. 8 BSHG i.V.m. der Durchführungsverordnung zu dieser Norm in der jeweils gültigen Fassung unterliegt (wie BVwerG, Urt. vom 18 Februar 1999 -5 C 35/97-, BVerwGE 108, 296 ff.=NJW 1999, 3649f.).
Rechtsgebiete:BSHG
Vorschriften:§ 76 BSHG, § 88 Abs. 1 BSHG, § 88 Abs. 2 BSHG
Stichworte:Bedarfszeit, Einkommen, Vermögen, Zufluss
Verfahrensgang:VG Frankfurt 3 E 4604/00 (1) vom 20.10.2000

Volltext

Um den Volltext vom HESSISCHER-VGH – Beschluss vom 27.07.2004, Aktenzeichen: 10 UE 2988/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

HESSISCHER-VGH - 27.07.2004, 10 UE 2988/02 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum