Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileHESSISCHER-VGHBeschluss vom 26.06.2007, Aktenzeichen: 8 UZ 464/07 

HESSISCHER-VGH – Aktenzeichen: 8 UZ 464/07

Beschluss vom 26.06.2007


Leitsatz:Für die Eigenschaft als Halter eines gefährlichen Hundes kommt es nicht ausschließlich auf die Eigentumsverhältnisse an, sondern regelmäßig darauf, dass der Hund nicht nur kurzfristig und vorübergehend, sondern für eine gewisse Dauer zum Zwecke der Verwahrung bzw. Betreuung in den Haushalt, also in die Wohnung oder das "eingefriedete Besitztum" aufgenommen wird; dabei ist nicht entscheidend, ob dies im eigenen Interesse oder mit Fremdbesitzerwillen erfolgt.
Rechtsgebiete: HundeVO
Vorschriften:§ HundeVO
Stichworte:Dauer, Eigentum, Fremdbesitzerwille, gefährlicher Hund, Halter, Sachherrschaft
Verfahrensgang:VG Frankfurt 5 E 2858/06(3) vom 14.12.2006

Volltext

Um den Volltext vom HESSISCHER-VGH – Beschluss vom 26.06.2007, Aktenzeichen: 8 UZ 464/07 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




HESSISCHER-VGH - 26.06.2007, 8 UZ 464/07 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum