Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileHESSISCHER-VGHBeschluss vom 18.08.2005, Aktenzeichen: 5 UZ 1610/05 

HESSISCHER-VGH – Aktenzeichen: 5 UZ 1610/05

Beschluss vom 18.08.2005


Leitsatz:Die Regelung des §133 Abs. 3 Satz 2 BauGB, wonach die auf Erschließungsbeiträge geleistete Vorausleistung mit der endgültigen Beitragsschuld zu verrechnen ist, auch wenn der Vorausleistende nicht beitragspflichtig ist, gilt auch, wenn das Grundstück des Vorausleistenden geteilt und ein Teil an einen Dritten übereignet wird. In einem solchen Fall ist die Vorausleistung mit den für die beiden Grundstücke entstehenden Beitragspflichten zu verrechnen, und zwar im Verhältnis der Verteilungswerte, die auf die beiden Grundstücke entfallen.
Rechtsgebiete: BauGB
Vorschriften:§ 133 Abs. 3 Satz 2 BauGB
Stichworte:Außenbereichsflächen, Eigentümerwechsel, Grundstücksteilung, Tiefenbegrenzung, Verrechnung, Vorausleistung
Verfahrensgang:VG Wiesbaden 6 E 360/02 vom 28.04.2005

Volltext

Um den Volltext vom HESSISCHER-VGH – Beschluss vom 18.08.2005, Aktenzeichen: 5 UZ 1610/05 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




HESSISCHER-VGH - 18.08.2005, 5 UZ 1610/05 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum