Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileHESSISCHER-VGHBeschluss vom 06.11.2002, Aktenzeichen: 4 TP 2468/02 

HESSISCHER-VGH – Aktenzeichen: 4 TP 2468/02

Beschluss vom 06.11.2002


Leitsatz:Zur Entscheidung über ein Prozesskostenhilfegesuch für einen noch zu stellenden Antrag auf Zulassung der Berufung ist ausschließlich das Oberverwaltungsgericht als "Prozessgericht" i.S. der §§ 166 VwGO, 117 ZPO zuständig.

Von der Entscheidungszuständigkeit ist die Frage der Einlegungszuständigkeit strikt zu trennen. Da ein Antrag auf Zulassung der Berufung beim Verwaltungsgericht einzulegen ist, ist es das "Prozessgericht" i.S. der §§ 166 VwGO, 117 ZPO für die Einlegung des Antrags auf Zulassung der Berufung. Diese Einlegungszuständigkeit des Verwaltungsgerichtes hat zur Folge, dass ein Prozesskostenhilfegesuch für einen Antrag auf Zulassung der Berufung beim Verwaltungsgericht gestellt werden muss.
Rechtsgebiete:VwGO, ZPO
Vorschriften:§ 60 VwGO, § 166 VwGO, § 117 ZPO, § 127 ZPO
Stichworte:Berufungszulassungsantrag, Einlegungszuständigkeit, Entscheidungszuständigkeit, Oberverwaltungsgericht, Prozessgericht, Prozesskostenhilfegesuch, Verwaltungsgericht
Verfahrensgang:VG Gießen 1 E 2491/01 vom 08.04.2002
VG Gießen 1 E 2904/01 vom 08.04.2002
VG Gießen 1 E 2905/01 vom 08.04.2002
VG Gießen 1 E 2906/01 vom 08.04.2002
VG Gießen 1 E 2907/01 vom 08.04.2002
VG Gießen 1 E 2908/01 vom 08.04.2002

Volltext

Um den Volltext vom HESSISCHER-VGH – Beschluss vom 06.11.2002, Aktenzeichen: 4 TP 2468/02 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

HESSISCHER-VGH - 06.11.2002, 4 TP 2468/02 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum