Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileHAMBURGISCHES-OVGBeschluss vom 15.04.2009, Aktenzeichen: 12 Bf 363/07.F 

HAMBURGISCHES-OVG – Aktenzeichen: 12 Bf 363/07.F

Beschluss vom 15.04.2009


Leitsatz:Die Beteiligten müssen sich für die Erinnerung gegen den Kostenansatz des Oberverwaltungsgerichts nach § 66 Abs. 1 GKG nicht gemäß § 67 Abs. 4 VwGO durch einen Prozessbevollmächtigten vertreten lassen.

Trotz der Gebührenfreiheit des Disziplinarverfahrens gemäß § 75 Abs. 1 HmbDG werden auf Grund der dynamischen Verweisung auf das Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz Kosten für von einer Behörde oder einer sonstigen öffentlichen Stelle erstellte Gutachten erhoben.
Rechtsgebiete: VwGO, GKG, HmbDG, ZuSEG
Vorschriften:§ 67 Abs. 4 VwGO, § 66 GKG, § 75 HmbDG, § 1 ZuSEG, § 2 ZuSEG
Verfahrensgang:VG Hamburg, 31 D 2482/05

Volltext

Um den Volltext vom HAMBURGISCHES-OVG – Beschluss vom 15.04.2009, Aktenzeichen: 12 Bf 363/07.F anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




HAMBURGISCHES-OVG - 15.04.2009, 12 Bf 363/07.F © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum