Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBVERWGUrteil vom 28.05.1998, Aktenzeichen: BVerwG 2 C 28.97 

BVERWG – Aktenzeichen: BVerwG 2 C 28.97

Urteil vom 28.05.1998


Leitsatz:Leitsatz:

Der im Verwaltungsprozeß obsiegende Kläger hat keinen Anspruch auf Prozeßzinsen, wenn nach dem Verpflichtungsausspruch die Geldschuld nicht beziffert ist oder rein rechnerisch unzweifelhaft ermittelt werden kann.

Urteil des 2. Senats vom 28. Mai 1998 - BVerwG 2 C 28.97 -

I. VG Hannover vom 17.03.1994 - Az.: VG 2 A 351/92 -
II. OVG Lüneburg vom 08.07.1997 - Az.: OVG 5 L 3107/94 -
Rechtsgebiete: VwGO, BGB, BeamtVG
Vorschriften:§ 90 VwGO, § 291 BGB, § 288 BGB, § 49 Abs. 5 BeamtVG
Stichworte:Prozeßzinsen für rückständige Versorgungsbezüge

Volltext

Um den Volltext vom BVERWG – Urteil vom 28.05.1998, Aktenzeichen: BVerwG 2 C 28.97 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




BVERWG - 28.05.1998, BVerwG 2 C 28.97 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum