Impressum | Registrierung | Foren-Login
 
Disclaimer | Datenschutz | RSS-Feeds

JuraForum.deUrteileBVERWGUrteil vom 27.06.2002, Aktenzeichen: BVerwG 7 C 28.01 

BVERWG – Aktenzeichen: BVerwG 7 C 28.01

Urteil vom 27.06.2002


Leitsatz:Der Eigentumsverlust durch Zwangsversteigerung in der NS-Zeit war verfolgungsbedingt, wenn der verfolgte Eigentümer nicht in der Lage war, die Zwangsversteigerung durch freie und ungehinderte Ausübung von Rechten abzuwenden, die einem nicht verfolgten Eigentümer zur Verfügung gestanden hätten.
Rechtsgebiete:VermG
Vorschriften:§ 1 Abs. 6 VermG, § 2 Abs. 1 Satz 3 VermG, § 3 Abs. 1 Satz 1 VermG
Stichworte:Zwangsversteigerung eines Grundstücks im Jahr 1941, jüdische Eigentümerin, Verfolgung als Ursache des Eigentumsverlustes, Einweisung in ein sog. Judenhaus im Jahr 1940, keine ordnungsgemäße Teilhabe am Versteigerungsverfahren, keine Möglichkeit zur Abwendung der Versteigerung.
Verfahrensgang:VG Leipzig VG 1 K 1308/99 vom 06.04.2001

Volltext

Um den Volltext vom BVERWG – Urteil vom 27.06.2002, Aktenzeichen: BVerwG 7 C 28.01 anzusehen, müssen Sie die Einzelentscheidung kaufen.

Volltext der Entscheidung kaufen




Anwaltssuche auf JuraForum.de



» Für Anwälte »

Gesetze

Anwalt Top Links

Weitere Orte finden Sie hier

Newsletter

JuraForum.de bietet Ihnen einen kostenlosen juristischen Newsletter:

Suche

Durchsuchen Sie hier Juraforum.de nach bestimmten Begriffen:

BVERWG - 27.06.2002, BVerwG 7 C 28.01 © JuraForum.de — 2003-2014

Kanzleinews einstellen | Sitemap | RSS | Kontakt | Team | Jobs | Werbung | Presse | Datenschutz | AGB | Impressum